Minimal invasive Straffung des Halses

durch die ACF-Methode kann durch ein Fadenlifting des Halses die Definition der Kinnkieferlinie und die Behandlung des so genannten „Truthahn-Halses“ mit Falten oder Lappenbildung in der Mittelinie des Halses erfolgreich therapiert werden.

Haltbarkeit des Ergebnisses nach Anwendung der ACF-Methode

Im Gegensatz zu der Behandlung abstehender Ohren durch die ACF-Methode, bei der der Effekt dauerhaft ist, muss die Behandlung zur Straffung von Gesicht oder Hals nach einigen Jahren wiederholt werden, da der Effekt mit der Zeit (nach ca. zwei Jahren) nachlässt. Der große Vorteil ist die geringe Invasivität ohne Notwendigkeit von Schnitten und die extrem kurzen Erholungszeiten.

Wer ist für die Behandlung durch die ACF-Methode geeignet?

Das Anlegen abstehen der Ohren ohne Schnitte ist prinzipiell bei jedem ab stehenden Ohr und bei den meisten Ohrmuschel-Fehlbildungen möglich. Bei normalem Heilverlauf ist das Ergebnis dauerhaft der Eingriff muss nicht wiederholt werden.

Die Straffung der verschiedenen Gesichtsregionen oder des Halses ist bei den meisten Patienten möglich, hier ist jedoch eine genaue Voruntersuchung mit Beurteilung in der Gewebequalität erforderlich. In Fällen bei denen die Gesicht oder Halsweichteile extrem erschlafft sind sollte ein konventionelles Halslift oder Facelift durchgeführt werden.