Ohren anlegen mit der Fadenmethode

Die Aesthetic Clinic Fadenmethode zur Korrektur abstehender Ohren ohne Skalpell in Düsseldorf, Hannover und Berlin

Das abstehende Ohr

Abstehende Ohren stellen für viele Betroffene eine Belastung dar, obwohl medizinisch gesehen in der Regel kein Krankheitswert vorliegt. Es handelt sich bei diesem Problem um die am häufigsten diagnostizierte kindliche Fehlbildung.

Bereits in der Antike wurde über die Ohrenkorrektur berichtet, so dass die Chirurgie der abstehenden Ohren eine lange Geschichte hat. Heute ist die sogenannte Ohreanlegeplastik oder Otoplastik der häufigste Eingriff im Bereich der kindlichen Fehlbildung.  Im letzten Jahrhundert wurden viele Operationsmethoden zur Ohrenkorrektur entwickelt und mit verschiedenen Modifikationen angewandt. Bei diesen konventionellen Techniken, die bis heute regelmäßig verwendet wurden, ist  immer ein Hautschnitt hinter oder auf dem Ohr notwendig.

Alte Operationstechniken

Die einzelnen Operationsschritte der konventionellen Technik bestehen kurz zusammengefasst darin, dass eine Schnittführung und eventuell Entfernung einer Hautspindel auf der Rückseite des Ohres durchgeführt wird. Darauf wird die Vorderseite des Ohrknorpels freigelegt und eingeritzt. Schließlich erfolgt zur Formung des Ohres die Anlage von Nähten in den Knorpel. Bei zu großer Ohrmuschelbasis kann bei dieser Operationstechnik eine Knorpelspindel aus diesem Bereich herausgeschnitten werden. Die Wunde wird zuletzt mit einer  Hautnaht verschlossen.

Nachteile dieser Technik bestehen darin, dass die Operation oft in Vollnarkose durchgeführt werden muss, manchmal ist ein kurzer stationärer Klinikaufenthalt nötig und es muss für mehrere Wochen ein Verband getragen werden. Durch die Hautnaht bleibt eine gelegentlich problematische Operationsnarbe zurück und nicht selten entstehen durch die Operation Knorpelkanten und unregelmäßige Vertiefungen auf der Vorderseite des Ohres.

Die Vektornahhtechnik nach Dr. Schumacher und Dr. Becker : Aesthetic Clinic Fadenmethode

Um die genannten Konsequenzen konventioneller Ohroperationen für den Patienten verbessern wurde von uns ein innovatives Konzept zur Neuformung und Faltung des Ohres durch eine spezielle Nahttechnik mit einem schnittfreien Verfahren entwickelt, die Aesthetic Clinic Fadenmethode (ACF- Methode). 

Bei der ACF-Methode wird der Knorpel mit speziellen Fäden, die über eine schneidende Nadel in den Knorpel eingeflochten werden, mit der von uns entwickelten Vektornahttechnik in verschiedenen Ebenen neu geformt. Die von uns entwickelten Nahttechniken können dabei individuell an die anatomischen Gegebenheiten angepasst werden.

Für die Knorpelformung haben wir die die folgenden Nahttechniken entwickelt:

4 Punkte Vektornaht  —–  6 Punkte Vektornaht  —-  8 Punkte Vektornaht  —-  Parallele und serielle  4 Punktenaht

Die Vorteile unserer Aesthetic Clinic Fadenmethode zeigen sich darin, dass sie als ambulante Operation in lokaler Betäubung mit kurzer OP-Dauer durchgeführt werden kann und eine äußerst geringe Komplikationsrate aufweist. Der Patient kann im Operationssaal die Postion der Ohren mitbestimmen und es muss kein Verband getragen werden.

Sie hinterlässt im Gegensatz zu den klassischen Methoden keine sichtbaren Narben, auch sehen die Ohren nicht operiert aus. Der Patient kann bereits am Folgetag wieder zur Arbeit gehen. Nahezu alle Patienten mit abstehenden Ohren können mit unserer Methode behandelt werden und sie eignet sich für alle Altersklassen!

Selbstverständlich beherrschen unserer Operateure auch alle anderen Operationsmethoden zur Korrektur der verschiedenen Ohrfehlbildungen.


Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web1375/html/fadenmethode/wp-content/themes/ohren/page.php on line 39